Lange Nacht des Blau

Lange Nacht des Blau

An diesem besonderen Ort der Moderne, an diesem Ort zwischen gestern und Morgen, zwischen Erinnern und Erneuern wurde das Publikum auf ein gemeinsames musikalisches Experiment eingeladen.

Makiko Nishikaze, Liam Byrne, Cleek Schrey und Cenk Ergün sind in verschiedenen künstlerischen Bereichen tätig, darunter Komposition, Alte-Musik-Performance, Klangkunst, Video, Film und Fotografie. Im Rahmen der Langen Nacht des Blau kommen sie als improvisierende Musiker:innen zusammen, um Überschneidungen und Schnittstellen zwischen diesen vielfältigen künstlerischen Perspektiven zu finden. Mit ihrer einzigartigen und ungewöhnlichen Kombination von Instrumenten schaffen sie Klänge im Hier und Jetzt.

Improvisation bedeutet, beweglich zu sein: auf (neue) Situationen empathisch eingehen zu können und sich verändern zu lassen. Der Impuls des Gegenübers wird aufgenommen und als weiterer Erzählstrang oder Geschichte weiterentwickelt. Das eröffnet Szenen, lässt Themen sich entfalten und erlaubt Ungeplantes und Unvorhergesehenes.

 

Client: Gedächtniskirche
Tags:
Prev project Next project
Scroll up Drag View